Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen

An diesem Kuchen scheiden sich die Geister an der Sorte des Teiges.
Der eine mag lieber den Hefeteig als Basis, der andere wiederum den saftigen Quark-Öl Teig.
Selbst in unserer Familie gibt es beide Vorzüge und keine einheitliche Meinung.
Ich persönlich tendiere zu der Quark -Öl Variante, da ich diese einfach durch meine Familie gewohnt bin und sehr lecker finde.

Ein besonderes Schmankerl an diesem Rezept ist der flüssige Zimt-Sahne Guss, der während des Backens über den Kuchen gegeben wird und dem Ganzen einen besonderen Geschmack verleiht.
Dieses leckere Rezept wollte ich euch nicht vorenthalten und wünsche euch viel Spaß und Genuss mit diesem Obst-Highlight.

Zutaten

Für den Teig:
100g Zucker
300g Mehl
250g Quark (30-40%tig)
6 El Milch
3 El Öl
1 Pkt. Backpulver
1 Pkt. Vanillinzucker
ca. 1,5 kg Pflaumen

Für den Guss:
3 Eier
75g Zucker
7 El Sahne
1/2 Tl Zimt

Den Backofen auf 210 Grad (Umluft) vorheizen.
Das Blech mit Backpapier auslegen.
Zutaten mischen, Teig auf dem Blech verteilen (Oberfläche mit ein wenig Wasser befeuchten, dann klebt der Teig nicht so stark an Händen und Teigschaber), mit Pflaumen belegen und in den Ofen schieben. Bei 210 Grad ca. 5-7 Minuten (Umluft) backen.
In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten. Hierfür die Zutaten schaumig schlagen und nach der abgelaufenen Zeit den Kuchen mit dem Guss bestreichen.
Für die restliche Zeit von ca. 10-15 Minuten (bitte Kuchen im Blick behalten) in den Ofen und fertig backen lassen (ggf. mit Ober- Unterhitze in den letzten Minuten arbeiten).

Tipp 1:
Die Menge für den Guss ist sehr reichhaltig. Ich mache lediglich 1/3 der angegebenen Menge. Sie reicht zum Bestreichen des Kuchens vollkommen aus. Da die Menge im Originalrezept angegeben ist, und manche den Guss etwas reichhaltiger wollen, habe ich die ursprüngliche Angabe hier aufgelistet.

Tipp 2:
Da jeder Ofen anders ist, sollte man diese Temperatur als Richtwert nehmen und den Kuchen im Auge behalten.

Tipp 3:
Den Kuchen am Besten  abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Um ihn jederzeit Warm genießen zu können, einfach für 1 min bei 600-750 Watt in der Mikrowelle erwärmen und Sahne darüber geben…herrlich lecker…

Kommentar verfassen

Back To Top
Translator
%d Bloggern gefällt das: